Politik | 07. May 2019

Pressekonferenz statt Kundgebung

Von der BBZ-Redaktion
Der BLHV hat die für den kommenden Donnerstag in Straßburg vorgesehene Kundgebung wegen Sicherheitsbedenken abgesagt.

Hintergrund sind die schweren Ausschreitungen und Gewaltausbrüche am 1. Mai in Frankreich. Der BLHV und der elsässische Bauernverband  haben die für den Donnerstag, 9. Mai, vorgesehen Kundgebung unter dem Motto "Wir ackern für Europa" abgesagt. Kurz nach den Ausschreitungen am 1. Mai hatten  die französischen Behörden strenge Sicherheitsauflagen an die Bauernverbände gestellt, so wurde zum Beispiel die maximale Teilnehmerzahl auf 100 Personen begrenzt. Unter den aktuellen Bedingungen könne man nicht für die Sicherheit seiner Mitglieder garantieren und außerdem möchte man Krawallmachern keinen Anlass für neue Ausschreitungen geben, so der BLHV. "Unsere Mitglieder wollen friedlich demonstrieren und konstruktive Kritik äußern, aber gewaltbereiten Randalierern geben sie keine Chance", erklärt BLHV-Pressesprecher Padraig Elsner. Um seinen Positionen und Forderungen dennoch Gehör zu verschaffen, soll nun eine Pressekonferenz in Straßburg stattfinden.