Termine 2020

Termine 1 bis 20 von 28
6.7. – 15.7.
Bewerbung für Duales Landwirtschaftsstudium
Im dualen Bachelor-Studiengang „Ökolandbau und Vermarktung” an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) in Brandenburg werden Dual-Studierende in vier Jahren und acht Monaten im Wechsel zum Studium an der HNEE in einem staatlich anerkannten Ausbildungsbetrieb zu Landwirtinnen und Landwirten ausgebildet. Die betriebliche Ausbildung beginnt spätestens zum 1. 9. Im Folgejahr erfolgt vom 1. Juni bis 15. Juli die Bewerbung für einen Studienplatz an der HNEE mit Studienbeginn zum 1. 9. Info: www.hnee.de > Studium > Duale Studiengänge.
Kontakt:
www.hnee.de
6.7. – 12.7.
Managementplan Markgräfler Rheinebene
Der Entwurf des Managementplans für das Natura-2000-Gebiet „Markgräfler Rheinebene von Neuenburg bis Breisach” ist öffentlich auslegt. Bis 12. Juli können dazu Stellungnahmen (Betreff: Stellungnahme MaP Markgräfler Rheinebene) eingereicht werden an das Regierungspräsidium Freiburg, Abteilung 5, Malte Bickel, Bissierstr. 7, 79114 Freiburg oder malte.bickel@rpf.bwl.de. Das Natura-2000-Gebiet erstreckt sich über die Städte und Gemeinden Breisach am Rhein, Buggingen, Eschbach, Hartheim am Rhein, Heitersheim und Neuenburg am Rhein, Kreis Breisgau-Hochschwarzwald. Die Unterlagen (Text und Karten) des Plans sind unter www.rp-freiburg.de, „Aktuelles” abrufbar.
6.7. – 10.7.
Aus- und Neubau der Rheintalbahn
Wie das Regierungspräsidium Freiburg mitteilt, werden die neuen Planunterlagen für den Planfeststellungsabschnitt 8.2 zwischen Freiburg und Schallstadt vom 29. Mai bis einschließlich 10. Juli in Freiburg und in den Gemeinden March, Umkirch und Schallstadt öffentlich zur Einsicht ausliegen. Alle Bürgerinnen und Bürger, deren Belange durch das Vorhaben berührt werden, können bis 28. August Einwendungen erheben. Einwendungen aus dem vorangegangenen Verfahren (Offenlage im Jahr 2009) haben keine Gültigkeit mehr. Die Unterlagen sind auch unter www.rp-freiburg.de „Aktuelles” eingestellt. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation bietet die Bahn keine Informationsveranstaltung vor Ort an. Ein umfangreiches digitales Infoangebot gibt es unter www.karlsruhe-basel.de/offenlage82
6.7. – 31.7.
Planunterlagen Aus- und Neubau der Rheintalbahn liegen aus
Die Planunterlagen im Planfeststellungsabschnitt (PfA) 8.4 für den Aus- und Neubau der Rheintalbahn zwischen Bad Krozingen und Müllheim werden vom 1. bis 31. Juli in Bad Krozingen, Heitersheim, Müllheim, Neuenburg, Eschbach, Buggingen und Hartheim öffentlich zur Einsicht ausliegen. Das hat das Regierungspräsidium Freiburg als zuständige Anhörungsbehörde mitgeteilt. Jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, kann bis 30. September Einwendungen erheben. Einwendungen aus dem vorangegangenen Verfahren, also der Offenlage im Jahr 2006, haben keine Gültigkeit mehr und müssen neu erhoben werden. Die Unterlagen werden ab Beginn der Offenlage ins Internet eingestellt: www.rp-freiburg.de, Rubrik „Aktuelles”. Aufgrund der Corona-Verordnung des Landes bietet die DB keine Infoveranstaltung zur Offenlage vor Ort an. Ein digitales Infoangebot startet am 1. Juli: www.karlsruhe-basel.de/offenlage84
6.7. – 17.7.
Ferienangebot auf der Swiss Future Farm
Vom 6. bis 17. Juli lässt sich auf der Swiss Future Farm in Tänikon bei Aadorf (Schweiz) die Landwirtschaft auf spannende Art und Weise entdecken: eine Ausstellung und ein selbsterklärender Themenweg mit Feldtafeln wird kombiniert mit der digitalen Aktivität „Actionbound”. Die Swiss Future Farm ist bekannt für die Digitalisierung in der Landwirtschaft vor allem in den Bereichen Tierhaltung sowie Acker- und Futterbau. Nun können auch Besucher das Areal mit der Action-Bound App entdecken. Start ist in der „Innovationsschüür”, wo in der neukonzipierten Dauerausstellung Exponate vom DLG Traktoren aus dem Testzentrum Groß Umstadt, der Beratungsstellte für Unfallverhütung Schweiz BUL wie auch von der Thurgauer Sektion der Schweizer Landtechnik SVLT/VTL gezeigt werden. Für die Kinder steht ein spezieller Trettraktörli Park zur Verfügung. Wem der Weg zwischen den Informationspunkten zu weit ist, kann den Traktor mit Personentransportwagen benutzen. Das Ferienangebot eignet sich für die landwirtschaftliche und nichtlandwirtschaftliche Bevölkerung, für Einzelpersonen, Familien, Kleingruppen. Öffnungszeiten von 10 bis 17 Uhr, Eintritt frei. Info, Anmeldung für größere Gruppen: Tel. +41 794165243, www.swissfuturefarm.ch
Uhrzeit:
10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ort:
Tänikon bei Aadorf (Schweiz)
6.7. – 31.7.
Digitales Infoangebot zum Aus- und Neubau der Rheintalbahn
Die Planunterlagen im Planfeststellungsabschnitt (PfA) 8.4 für den Aus- und Neubau der Rheintalbahn zwischen Bad Krozingen und Müllheim werden vom 1. bis 31. Juli in Bad Krozingen, Heitersheim, Müllheim, Neuenburg, Eschbach, Buggingen und Hartheim öffentlich zur Einsicht ausliegen. Das hat das Regierungspräsidium Freiburg als zuständige Anhörungsbehörde mitgeteilt. Jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, kann bis 30. September Einwendungen erheben. Einwendungen aus dem vorangegangenen Verfahren, also der Offenlage im Jahr 2006, haben keine Gültigkeit mehr und müssen neu erhoben werden. Die Unterlagen werden ab Beginn der Offenlage ins Internet eingestellt: www.rp-freiburg.de, Rubrik „Aktuelles”. Aufgrund der Corona-Verordnung des Landes bietet die DB keine Infoveranstaltung zur Offenlage vor Ort an. Ein digitales Infoangebot startet am 1. Juli: www.karlsruhe-basel.de/offenlage84
6.7.
Anmeldung zum Infoabend Fachkraft Hauswirtschaft
Der Fachbereich Landwirtschaft beim LRA Sigmaringen beabsichtigt ab Oktober einen Lehrgang zur Qualifizierung als Hauswirtschafter/in anzubieten. Interessierte sind zu einem Informationsabend am Di, 7.7., um 18 Uhr in das Grüne Zentrum (Winterlinger Str. 9) in Laiz eingeladen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt werden muss, ist eine Anmeldung bis 6.7. unbedingt erforderlich: www.landkreis-sigmaringen.de/de/Aktuell/Veranstaltungen. Die Teilnehmenden werden gebeten, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Der Lehrgang endet im Juli 2022 mit der Berufsabschlussprüfung zur Hauswirtschafterin bzw. zum Hauswirtschafter. Der hauswirtschaftliche Berufsabschluss eröffnet Arbeitsmöglichkeiten als qualifizierte Fachkraft und bietet die Grundlage für den Weg zur beruflichen Weiterbildung als Meister/in der Hauswirtschaft oder als hauswirtschaftliche/r Betriebsleiter/in. Info: Tel. 07571/102-8640 oder melanie.becker@lrasig.de.
Ort:
Laiz
6.7.
Online-Seminar der Demeter-Beratung: Pflanzenbaustrategien
Am Mo, 6.7., um 20 Uhr findet die Fortsetzungsveranstaltung „Pflanzenbaustrategien im Ökolandbau zur Anpassung an geringe Niederschläge” statt. Themen: gezielte Bodenbearbeitung, Fruchtfolgegestaltung, Humuswirtschaft im Ackerbau, Agrophotovoltaik. Die Veranstaltung ist kostenlos. Programm und Anmeldung: https://www.demeter.de/beratung
Uhrzeit:
20:00 Uhr
6.7. – 31.7.
Ausstellung „Hoch leben die Wälder”
Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr ist die Fotoausstellung „Hoch leben die Wälder” vom 3. Juli bis 9. August noch einmal im Kurhaus Hinterzarten zu sehen.
Ort:
Hinterzarten
7.7.
Infoabend Fachkraft Hauswirtschaft
Der Fachbereich Landwirtschaft beim LRA Sigmaringen beabsichtigt ab Oktober einen Lehrgang zur Qualifizierung als Hauswirtschafter/in anzubieten. Interessierte sind zu einem Informationsabend am Di, 7.7., um 18 Uhr in das Grüne Zentrum (Winterlinger Str. 9) in Laiz eingeladen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt werden muss, ist eine Anmeldung bis 6.7. unbedingt erforderlich: www.landkreis-sigmaringen.de/de/Aktuell/Veranstaltungen. Die Teilnehmenden werden gebeten, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Der Lehrgang endet im Juli 2022 mit der Berufsabschlussprüfung zur Hauswirtschafterin bzw. zum Hauswirtschafter. Der hauswirtschaftliche Berufsabschluss eröffnet Arbeitsmöglichkeiten als qualifizierte Fachkraft und bietet die Grundlage für den Weg zur beruflichen Weiterbildung als Meister/in der Hauswirtschaft oder als hauswirtschaftliche/r Betriebsleiter/in. Info: Tel. 07571/102-8640 oder melanie.becker@lrasig.de.
Uhrzeit:
18:00 Uhr
Ort:
Laiz
7.7.
Online-Feldtag
Nach dem bundesweiten Corona-Lockdown hat RAGT Ende April mit Online-Feldtagen begonnen, die live auf der Facebook-Seite des Saatzuchtunternehmens übertragen werden. Berichtet wurde bereits von landwirtschaftlichen Betrieben in Franken, der Oberpfalz, Mecklenburg, in Westfalen vom Gelände der DLG-Feldtage bei Lippstadt und in Schleswig-Holstein. Die Zuschauer haben die Möglichkeit, mit der Chat-Funktion in Kontakt mit den Moderatoren zu treten und Themen rund um den Ackerbau live zu diskutieren. Am Di, 7.7., findet ein weiterer Online-Feldtag vom Betrieb Hofelich in Ulm statt. Die Übertragung startet um 19 Uhr: Kontakt: https://ragt-saaten.de/de-de oder https://www.facebook.com/ragtsaatendeutschland
Uhrzeit:
19:00 Uhr
7.7.
Webkonfernz: Bioökonomie − Miscanthus und Hanf
Den nachwachsenden Rohstoffen widmen sich die beiden Webkonferenzen „Bioökonomie mit Miscanthus und Hanf” am Di, 7.7., sowie „Klimaschutz durch Fasern − Wasser, Mikroplastik, Emissionen” am Do, 16.7. Sie zeigen innovative Möglichkeiten, wie diese zu einer nachhaltigen Ökonomie beitragen können. Miscanthus scheint für zukünftige Anforderungen hinsichtlich des Klimawandels bestens geeignet, kommt gut mit Hitze und Trockenheit zurecht und kann mit reduzierten Ressourcen hohe Biomassen produzieren. Neben der Wärme- und Stromgewinnung können aus Miscanthus Grundstoffe für die chemische Industrie gewonnen werden. Der Nutzhanf zeigt seine Stärken durch die Nutzung seiner Fasern für Werkstoffe, Textilien und Dämmmaterialien und seiner Körner, die als wertvolles Lebensmittel an Bedeutung gewinnen. Umwelteinflüsse von synthetischen und natürlich gewachsenen Fasern werden verglichen und deren Anwendungsbereiche diskutiert. Synthetische Fasern gelangen beispielsweise als Textilabrieb in Gewässer. Zugangsvoraussetzungen für die Teilnahme an den Webkonferenzen sind ein PC oder Notebook sowie eine gute und stabile Internetverbindung. Fragen einreichen können die Teilnehmenden über einen Livechat. Begrenzte Teilnehmerzahl. Kosten je 50 Euro. Anmeldung: www.carmen.ev.de
8.7.
Schnittkurs: „Hochstämme im Streuobstbau”
SchnittkurseDas LWA Offenburg bietet folgende Mehrtages-Schnittkurse für Obstbäume und Ziergehölze an: Kurs 1 „Hochstämme im Streuobstbau” am Do und Fr, 28./29.11., jeweils von 9 bis 16 Uhr und am Sa, 30.11., von 9 bis 13 Uhr sowie am Mi, 8.7., von 17 bis 20 Uhr (Sommerschnitt). Kosten 120 Euro; Kurs 2 „Beeren- und Baumobst im Hausgarten” am Do und Fr, 23./24.1., jeweils von 9 bis 16 Uhr und am Sa, 25.1., von 9 bis 13 Uhr sowie am Mi, 8.7., von 17 bis 20 Uhr (Sommerschnitt). Kosten 120 Euro; Kurs 3 „Ziergehölze im Hausgarten” am Fr, 6.3., von 9 bis 16 Uhr und am Sa, 7.3., von 9 bis 13 Uhr sowie am Mi, 22.7., von 17 bis 20 Uhr (Sommerschnitt). Kosten 80 Euro; Kurs 4 „Obstgehölz−Schnittkurs für Brenner und Nebenerwerbslandwirte” am Fr, 17.1., von 19 bis 22 Uhr und am Sa, 18.1., von 9 bis 13 Uhr. Kosten 40 Euro; Kurs 5 „Beerensträucher und kleinkronige Obstbäume: Obstgehölz-Schnittkurs von und für Frauen” am Fr, 28.2., von 19 bis 21 Uhr und am Sa, 29.2., von 9 bis 13 Uhr. Kosten 35 Euro. Jeder Kurs beginnt mit einer theoretischen Einführung im LWA Offenburg (Prinz-Eugen-Str. 2), die Praxis findet in Streuobstflächen oder Gärten der Teilnehmer statt. Teilnehmer, die geeignete Flächen oder Gärten besitzen, können bei der Anmeldung Art, Alter und Zahl der Obstbäume auf der Streuobstfläche oder im Hausgarten sowie der Ziergehölze in ihrem Garten nennen. Anmeldung: T. 0781/805-7100, landwirtschaftsamt@ortenaukreis.de.
Uhrzeit:
17:00 Uhr bis 20:00 Uhr
8.7.
Schnittkurs: „Beeren- und Baumobst im Hausgarten”
SchnittkurseDas LWA Offenburg bietet folgende Mehrtages-Schnittkurse für Obstbäume und Ziergehölze an: Kurs 1 „Hochstämme im Streuobstbau” am Do und Fr, 28./29.11., jeweils von 9 bis 16 Uhr und am Sa, 30.11., von 9 bis 13 Uhr sowie am Mi, 8.7., von 17 bis 20 Uhr (Sommerschnitt). Kosten 120 Euro; Kurs 2 „Beeren- und Baumobst im Hausgarten” am Do und Fr, 23./24.1., jeweils von 9 bis 16 Uhr und am Sa, 25.1., von 9 bis 13 Uhr sowie am Mi, 8.7., von 17 bis 20 Uhr (Sommerschnitt). Kosten 120 Euro; Kurs 3 „Ziergehölze im Hausgarten” am Fr, 6.3., von 9 bis 16 Uhr und am Sa, 7.3., von 9 bis 13 Uhr sowie am Mi, 22.7., von 17 bis 20 Uhr (Sommerschnitt). Kosten 80 Euro; Kurs 4 „Obstgehölz−Schnittkurs für Brenner und Nebenerwerbslandwirte” am Fr, 17.1., von 19 bis 22 Uhr und am Sa, 18.1., von 9 bis 13 Uhr. Kosten 40 Euro; Kurs 5 „Beerensträucher und kleinkronige Obstbäume: Obstgehölz-Schnittkurs von und für Frauen” am Fr, 28.2., von 19 bis 21 Uhr und am Sa, 29.2., von 9 bis 13 Uhr. Kosten 35 Euro. Jeder Kurs beginnt mit einer theoretischen Einführung im LWA Offenburg (Prinz-Eugen-Str. 2), die Praxis findet in Streuobstflächen oder Gärten der Teilnehmer statt. Teilnehmer, die geeignete Flächen oder Gärten besitzen, können bei der Anmeldung Art, Alter und Zahl der Obstbäume auf der Streuobstfläche oder im Hausgarten sowie der Ziergehölze in ihrem Garten nennen. Anmeldung: T. 0781/805-7100, landwirtschaftsamt@ortenaukreis.de.
Uhrzeit:
17:00 Uhr bis 20:00 Uhr
8.7.
Web-Workshop
Zu den bei öffentlichem Landentzug wichtigen Entschädigungsrichtlinien Landwirtschaft (LandR 19) wird jeweils am Mi, 1. und 8. 7., ein Online-Workshop − bestehend aus zwei Halbtagesmodulen − angeboten, der die wesentlichen Regelungen vermittelt. Im letzten Jahr wurden die neuen Entschädigungsrichtlinien Landwirtschaft veröffentlicht. Sie gelten seit Juni 2019 für Wert- und Entschädigungsermittlungen zu landwirtschaftlichen Grundstücken bei Veräußerungen und Beschaffungen des Bundes. Ferner finden sie Anwendung bei allen mit Landbeschaffungen und Wertermittlungsaufgaben befassten Bundesbehörden, Straßenbehörden u. a. In dem Workshop werden die Richtlinien vorgestellt, Hintergrundinformationen vermittelt, die wesentlichen Änderungen zur bisherigen LandR 78 aufgezeigt sowie beispielhafte Berechnungen vorgestellt und Fragen interaktiv diskutiert. Die Teilnehmer erhalten eine zum Nachweis der Erfüllung beruflicher Fortbildungsverpflichtungen geeignete Teilnahmebestätigung. Seminarplan und Anmeldeformular: http://www.hlbs.de/
8.7.
Demeter: Öko-Landessortenversuche
Die Feldtage zur Besichtigung der Öko-Landessortenversuche fallen Corona-bedingt leider aus. Die Ackerbau-Berater Reiner Schmidt und Erhard Gapp präsentieren die Ergebnisse in einem zweiteiligen Online-Seminar am Mi, 8.7., und am Mo, 20.7., jeweils um 20 Uhr über eine Videovorstellung vom Acker in Crailsheim. Anschließend gibt es Raum für Austausch. Das Online-Seminar ist kostenlos. Kontakt: https://www.demeter.de/beratung
Uhrzeit:
20:00 Uhr
9.7.
Webinar-Reihe „Wasser in der Land(wirt)schaft”
Mit der Webinar-Reihe „Wasser in der Land(wirt)schaft” möchte die Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL) regenerative Lösungsmöglichkeiten für den Umgang mit der zunehmenden Trockenheit in der Landwirtschaft aufzeigen. Die Webinar-Reihe besteht aus fünf Folgen je 90 Minuten, 30 Minuten sind für Fragen reserviert. Beginn ist am Do, 18.6., um 20 Uhr mit dem Thema „Der Wasserkreislauf − eine systemische Betrachtung”. Weitere Termine jeweils Do: 9.7., „Keyline Design − wie das Wasser in der Land(wirt)schaft bleibt”; 30.7., „Agroforstwirtschaft − Mehr Wasser & mehr Leben im System für eine erhöhte Resilienz”; 6.8., „Erhöhung der Bodenfruchtbarkeit und damit der Wasserspeicherfähigkeit durch Holistisches Weidemanagement” und 13.8., „Mit Vielfalt zum Erfolg − auch bei Trockenstress!” Voraussetzungen: eine gute Internetverbindung und am besten der Browser Chrome. Kosten 29,90 Euro für alle fünf Veranstaltungen. Kontakt: Tel. 06322/98970-229, nagel@soel.de. Anmeldung: webinar-aufbauende-landwirtschaft.de
10.7.
Naturnaher Garten
Am Fr, 10.7., um 20 Uhr hält Anna-Lena Riegger den Vortrag „Mehr Natur im Garten − Ideen und Tipps für die naturnahe Gartengestaltung” im Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf. Mund-Nasenmaske mitbringen. Kontakt: Tel. 07503/739, info@naturschutzzentrum-wilhelmsdorf.de
Uhrzeit:
20:00 Uhr
Ort:
Wilhelmsdorf
11.7.
KOGL-Versammlung
Der Kreisverband Obstbau, Garten und Landschaft Emmendingen (KOGL) lädt seine Mitglieder am Sa, 11.7., um 17 Uhr zur Mitgliederversammlung in den Lehrgarten in Kenzingen an der Alten Straße ein. Die Versammlung wird als „Außenveranstaltung” durchgeführt. Sollte das Wetter die Durchführung nicht erlauben, wird der Termin auf Sa, 18.7., 17 Uhr verschoben. Über eine Verschiebung wird am 10.7. auf www.kogl-emmendingen.de informiert. Die Veranstaltung wird unter Einhaltung der Hygienevorschriften (Abstandsregel, Tragen einer Alltags-Schutzmaske) durchgeführt. Eine Bestuhlung wird nicht vorgenommen, bei Bedarf bitte selbst einen Stuhl mitbringen. Besucher tragen sich zu Beginn in die Anwesenheitsliste mit Telefonnummer ein.
Uhrzeit:
17:00 Uhr
Ort:
Kenzingen
14.7.
Onlinekurs: Sachkunde zur Ferkelkastration
Das Bildungs- und Wissenszentrum Boxberg (LSZ) bietet für Schweinehalter Lehrgänge zum Erwerb der Sachkunde zur Ferkelkastration unter Inhalationsnarkose mit Isofluran nach der Ferkelbetäubungssachkundeverordnung (FerkBetSachkV) als Online-Theorie-Schulungen mit Präsenzprüfung an. Die Termine finden jeweils dienstags statt: am 30.6. mit Prüfung am 14.7.; am 14.7. mit Prüfung am 28.7.; am 28.7. mit Prüfung am 11.8. Weitere Termine sind in Planung. Die Teilnehmerzahl pro Termin ist auf 20 begrenzt. Die Präsenzprüfung kann auch an der Fachschule für Landwirtschaft in Biberach abgelegt werden. Bitte dies bei der Anmeldung angeben. Für Präsenzlehrgänge, für die jedoch noch keine Termine festgelegt sind, kann man sich schon vormerken lassen. Kosten inkl. Prüfungsgebühr 150 Euro (Präsenzlehrgang) bzw. 120 Euro (Onlinekurs). Anmeldung: Tel. 07930/9928-113 oder poststelle@lsz-bwl.de, Tel. 07351/526727 oder Landwirtschaftsamt@biberach.de. Eine Förderung zum Erwerb eines Isofluran-Narkosegeräts muss bis 1. Juli bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung beantragt werden (www.ble.de).
Termine 1 bis 20 von 28