Land und Leute | 16. October 2014

Kunstwerke zu Erntedank

Von Stefan Pichler/ Felizitas Droll-Schmälzle
Zum Erntedankfest errichteten die Landfrauen von Höchenschwanderberg (Waldshut) und Seebach (Ortenau) wieder wunderschöne Früchtealtäre.
Sebastian Schmidt zeichnete den Entwurf für das Altarbild.
Wie in jedem Jahr schmückten die Landfrauen vom Höchenschwanderberg den Altarraum der  katholischen Kirchengemeinde St. Michael Höchenschwand  für den Erntedank-Gottesdienst. Entstanden sind ein großes Bild und ein Früchtealtar mit einer Auswahl verschiedener Obstsorten, Feldfrüchte und Gemüse. In diesem Jahr wählten die Landfrauen das Thema Brot. Der 17-jährige Künstler Sebastian Schmidt aus Attlisberg zeichnete  den Entwurf für das Bild. Die Landfrauen verwendeten dann ausschließlich Naturprodukte wie Raps und die verschiedenen Kornsorten. Das Kunstwerk wird nun beim Bauernmarkt in Frohnschwand weiter gezeigt. Die Zutaten des Früchtealtares wurden verschenkt.
Erntedank-Altar auch in Seebach
Wagenrad der Seebacher Landfrauen in der Herz-Jesu-Kirche
Auch die Seebacher Landfrauen gestalteten mit viel Herzblut den Erntedankaltar in der Seebacher Herz-Jesu-Kirche. Obst und Gemüse in allen Farben machten das Wagenrad zum Hingucker. Die Erntegaben zeigten die ganze Fülle und Vielfalt der Früchte, die in unserer begnadeten Region gedeihen.