Pflanzenbau | 16. May 2017

Kartoffeln: jetzt starken Blattzuwachs nach Frost schützen

Von Hans-Jürgen Meßmer, LTZ Donaueschingen
Große Herausforderung bei der Krautfäulebekämpfung in frostgeschädigten Frühkartoffelbeständen

Starker Neuaustrieb nach Frost.
In Frühkartoffeln ist nach den Frostschäden ein massiver Zuwachs neuer Blätter zu beobachten (siehe Foto). Diese können beim gegenwärtigen wüchsigen Wetter sehr leicht von Krautfäule befallen werden. Die Fähigkeit von Wirkstoffen, den Neuzuwachs zu schützen, wird oft überschätzt. Im Gewebe, das erst nach der Spritzung entsteht, wird nur in sehr geringem Umfang Wirkstoff verteilt. Unter diesen aktuellen Bedingungen sollten, unabhängig vom Infektionsdruck, die allgemein empfohlenen Spritzabstände um bis zu drei Tage verkürzt werden.