Tierhaltung | 23. July 2018

Pferdefreunde treffen sich auf der Eurocheval

Von der BBZ-Redaktion
Offenburg. Vom 26. bis 29. Juli bietet die Eurocheval eine einzigartige Plattform für Pferdeliebhaber bei der Messe Offenburg. Dabei lässt insbesondere die Kombination aus Open-Air- und Indoor-Veranstaltung die Herzen von über 425 Ausstellern und 41 000 Besuchern höher schlagen.
Neben den zahlreichen grenzüberschreitenden Besuchern kommen auch über 20 Prozent der Aussteller aus dem Ausland. Die Besucher erwarten ein umfassendes Ausstellungsangebot sowie ein vielseitiges Rahmenprogramm. Insgesamt vier Vorführringe bieten Raum, um nützliche Tipps direkt vom Experten zu erhalten.
Ob Longieren als Dialog, Paraden richtig reiten, Einblicke in die Mustangausbildung bis hin zu Verkaufsschauen und Rassepräsentationen. Rund 500 Pferde verschiedenster Rassen sind in Offenburg präsent und ermöglichen damit einen umfassenden Überblick für den Besucher.
Ein Highlight stellt in diesem Jahr mit Sicherheit die Top-Schau dar, deren Besuch wieder in der Messe-Eintrittskarte inbegriffen ist. Damit kann jeder Besucher die täglich stattfindende TOP-Schau mit ihren unterschiedlichen Schaubildern um 12.30 Uhr im terra-tex-Ring (Freigelände Mitte) hautnah genießen.
Expertenforum
Neben den vier Vorführringen lädt das Expertenforum in der Oberrheinhalle zum Fachdialog ein.  Interessierte Besucher können im Forum wertvolle Ratschläge und Erfahrungsberichte zur Pferdegesundheit und Pflege erhalten. So stellt Dr. Ende die Frage, ob der Pferdehusten vermeidbar ist, Kathrin Schönfelder beschäftigt sich mit dem richtigen Umgang mit übergewichtigen Pferden und Ponys oder Michael Zanger zeigt, was bei Flachhufen hilft.Wer sich zudem für das Schmieden interessiert, ist im Freigelände Süd im Schmiedezelt richtig. Der erste Hufbeschlagschmiede-Verband zeigt den Besuchern ganztägig Schmiedetechniken. Direkt angrenzend zum Freigelände Süd schließt sich das Freigelände West an, wo das „Wild West Feeling” fest auf der Eurocheval verankert ist. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Quarter Horse Association bietet der Vorführring West einen Einblick in die unterschiedlichen Disziplinen.
Am Mittwochabend vor der Eurocheval findet erstmals ein besonderes Programm für Besucher im terra-tex-Ring statt. Mit der Pre-Night werden Uta Gräf, Stefan Schneider und ihr Team die Besucher begeistern. Feines Reiten auf motivierten Pferden ist ihr Credo.  Uta Gräf und Stefan Schneider werden einen Vergleich der klassischen Dressur und Working Equitation anhand eines Trailparcours zeigen und die hohe Kunst des „feinen Reitens” demonstrieren.
Fahrsicherheitstraining
Im Freigelände Süd widmet sich die Eurocheval dem Schwerpunkt Fahrsicherheit. Denn die Frage, wie man mit dem Pferdeanhänger sicher zum Turnier kommt, ist für die Turnierteilnehmer von Bedeutung. Der sichere Umgang mit Pferdeanhängern will gelernt sein, damit keine Sicherheitsrisiken entstehen. Täglich bietet die Eurocheval den Messebesuchern dazu ein kostenloses Fahrsicherheitstraining an. Theorie und Praxis bringt Jürgen Anselment als Trainer vor Ort zusammen, so dass der Besucher kompakt informiert wird.Erstmals in diesem Jahr wird auch das 8er-Team auf der Eurocheval zu Gast sein. Das 8er-Team geht auf eine Initiative des Reiterjournals zurück, die das Ziel verfolgt, das gute Reiten und Fahren zu fördern und zu belohnen. Zum 8er-Team gehört, wer in einem baden-württembergischen Verein im Zeitraum von Oktober bis September in einer Dressur-, Spring-, Gelände- oder Fahrprüfung der Klassen E bis M oder in einer Hunterklasse eine Wertnote von 8,0 und besser erreicht. Dieses Team erfreut sich einer wachsenden und begeisterten Anhängerschaft. Zur Eurocheval ist das 8er-Team ebenfalls vor Ort.
neues Feld
  • Die Messe ist vom 26. bis 29. Juli täglich von 10 bis 18.30 Uhr geöffnet. Vergünstigte Eintrittskarten zur Eurocheval gibt es im Online-Vorverkauf oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen für 12 Euro (Erwachsene) oder 6 Euro (Kinder von 6 bis 15 Jahren).
  • Anfahrt: Vom 19. Juli bis 3. August ist die Platanenallee gesperrt auf der Strecke zwischen der Bahnunterführung, Höhe Pappelweg bis zum „kleinen Messekreisel”/Schutterwälder Straße. Bitte den Umleitungsempfehlungen folgen. Die Parkflächen für Messebesucher sind deutlich ausgeschildert, auswärtigen Besuchern wird empfohlen, dem Parkleitsystem der Messe zu folgen. Im Nahbereich der Messe befinden sich fußläufig erreichbare Plätze. Zusätzlich steht ein P&R-System zur Verfügung. Der Busshuttle vom P&R-Parkplatz Flugplatz zum Südeingang der Messe fährt im 10 bis 15-Minuten-Takt und ist kostenfrei. Der letzte Bus ab Messe geht um 19 Uhr.