Termine 2021

Termine 1 bis 19 von 19
1.3. – 4.3.
Eigenbestandsbesamung
Die RBW bietet Kurse und Fortbildungen für Eigenbestandsbesamer und Züchter an. Termine sind jeweils Mo bis Do, 16.−19.11., 7.−10.12., 18.−21.1. und 1.−4.3. in Herbertingen sowie 1.−4.2. in Untermünkheim (Lindenhof). Thematisiert werden theoretische Grundlagen wie Anatomie, Physiologie und Pathologie der Fortpflanzung, Fütterung, Stoffwechselstörungen, Samengewinnung, -verarbeitung und -konfektionierung, Tierhygiene, Dokumentation der Besamung, rechtliche Grundlagen, Tierzuchtgesetz und Zuchtwertschätzung. Im praktischen Teil geht es um den Umgang mit Tiefgefriersperma, mit flüssigem Stickstoff und Stickstoffcontainer, Durchführung der Besamung an Simulatoren. Kosten 400 Euro für Mitglieder, 520 Euro für Nichtmitglieder. Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung: www.rind-bw.de
Ort:
Herbertingen
Kontakt:
www.rind-bw.de
1.3. – 31.3.
Digitalmessen: EuroTier und EnergyDecentral
Die wegen der Corona-Pandemie von November 2020 auf Februar 2021 verschobenen Messen EuroTier und EnergyDecentral finden jetzt ausschließlich im Internet statt. Die Digitalmessen der DLG sind gleichermaßen internationale Business-Plattformen und Experten-Netzwerke für aktuelle Fragen der Tierhaltungs- und Energiebranche. Anmeldung: www.eurotier.com/de/digital
1.3.
Pferdewirt/Pferdewirtin: Anmeldung zur Abschlussprüfung
Für die Fachrichtungen Pferdehaltung und Service, Pferdezucht, Spezialreitweisen und Pferderennen kann man sich bis 1. März anmelden für die schriftliche Prüfung am 18./19. Mai und für die Bearbeitung von Prüfungsaufgaben in den Monaten Juli und September. Für die Fachrichtung Klassische Reitausbildung ist eine Anmeldung bis 15. März, für die Prüfungen im zweiten Halbjahr 2021 beziehungsweise bis 15. November für die Prüfungen im ersten Halbjahr 2022 beim Regierungspräsidium Karlsruhe möglich. In der Klassischen Reitausbildung werden die Lehrgänge und Prüfungen von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Münster durchgeführt. Die Prüfungen der Fachrichtung Pferderennen, Einsatzgebiet Rennreiten, werden durchgeführt von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Köln und für das Einsatzgebiet Trabrennfahren von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, Abteilung Berufliche Bildung, in Freising. Die Anmeldung erfolgt für alle Fachrichtungen über das Regierungspräsidium Karlsruhe, Referat 31, 76247 Karlsruhe, Tel. 0721/926-3714, unter Verwendung des dort erhältlichen Anmeldevordrucks. Kontakt: www.rp-karlsruhe.de
2.3. – 3.3.
Online-Tagung: ELER
Welche Möglichkeiten bietet die neue EU-Förderperiode für den Umwelt- und Naturschutz? Dieser Frage geht eine Online-Tagung von Di bis Mi, 2./3.3., nach. Ziel der Tagung ist es, Perspektiven für entsprechende Fördermöglichkeiten − insbesondere im Rahmen des ELERs − aufzuzeigen. Die Tagung bietet den Teilnehmern Raum, um ihre Bedarfe einzubringen. In acht Workshops stellen Verbände und Vereine ihre Fachthemen vor. Die Veranstaltung richtet sich unter anderem an die land- und forstwirtschaftliche Praxis. Kontakt: Susanne.Schniete@ble.de oder Tel. 0228/6845/2675.
2.3.
Fortbildungsreihe für Pferdezüchter
Die deutschen Landgestüte bieten vier interaktive Live-Online-Seminare für erfahrene Pferdezüchterinnen und -züchter und Neueinsteiger in die Pferdezucht an. Außerdem werden Landbeschäler der Haupt- und Landgestüte Celle, Marbach, Schwaiganger und Warendorf online präsentiert. Den Auftakt macht das Landgestüt Celle am Di, 9.2., von 19 bis 21.15 Uhr mit den Themen: Management der Zuchtstute, Besamungsmanagement mit Frisch- und Tiefgefriersperma, Impfung der Zuchtstute. Am Di, 16.2., von 19 bis 21.15 Uhr ist das Landgestüt Warendorf an der Reihe mit den Themen: Management der tragenden Stute sowie Geburtsvorbereitung und Geburt. Aus Marbach wird am Di, 23.2., von 19 bis 21.15 Uhr gesendet zu den Themen Embryotransfer beim Pferd, Ovum-pick-up (OPU) und ICSI. Abschluss ist am Di, 2.3., von 19 bis 21.15 Uhr aus dem Landgestüt Schwaiganger mit dem Thema Genetische Untersuchungen in der Pferdezucht. Kosten 60 Euro. Programm und Anmeldung: https://www.reprotraining.de/index.php/fortbildung/fortbildungen-fuer-pferdezuechter
Uhrzeit:
19:00 Uhr bis 21:15 Uhr
8.3.
Kurse für Landwirte im richterlichen Ehrenamt
Ehrenamtliche Richter in den Landwirtschaftsverfahren sind Landwirte, die von den Bauernverbänden vorgeschlagen werden und gleichberechtigt in der mündlichen Verhandlung der Landwirtschaftsgerichte mitwirken. Von März bis Mai finden kostenfreie Seminare statt, die die Handlungskompetenz der Ehrenamtlichen im Verfahren unterstützen. Das Seminar „Landpachtrecht” wird am Mo, 8.3., in Erfurt, am Fr, 16.4., in Rendsburg und am Di, 20.4., in Bad Waldsee angeboten. Das „Grundstückverkehrsrecht” ist am Di, 9.3., in Wiesbaden-Naurod und am Mi, 21.4., in Freising Thema. Ein Vertiefungsseminar „Landpacht-/Höferecht” findet am Di, 4.5., in Münster-Wolbeck statt. Info und Anmeldung: https://www.parijus.eu
9.3.
Onlinekurse: Sachkunde zur Ferkelkastration
Das Bildungs- und Wissenszentrum Boxberg (LSZ) bietet weitere Online-Theorie-Schulungen zum Erwerb der Sachkunde zur Ferkelkastration unter Inhalationsnarkose mit Isofluran nach der Ferkelbetäubungssachkundeverordnung an mit Präsenzprüfung an der LSZ. Termine: am Di, 9.2., (Prüfung am Di, 23.2.) und am Di, 9.3., (Prüfung am Di, 23.3.). Kosten 120 Euro. Die maximale Teilnehmerzahl der Online-Schulung pro Termin liegt bei 20 Personen. Anmeldung: Tel. 07930/9928-113 oder poststelle@lsz-bwl.de.
9.3.
Lernort Bauernhof: Live-Online-Seminar
Lernort Bauernhof Bodensee lädt zum ersten Live-Online-Seminar mit Kerstin Bullack und Sigrid Alexander ein. Ziel des Seminars ist die Veranschaulichung und Verankerung des Themas Biodiversität im Lernort Bauernhof. Schwerpunkt ist hierbei, den eigenen Beitrag zur Förderung der Biodiversität als landwirtschaftlicher Betrieb darzustellen und diesen im Rahmen von Hofbesuchen durch Schulklassen oder bei Hofführungen für die interessierte Bevölkerung zu kommunizieren. Das Seminar besteht aus drei Modulen. Termine: am Di, 9.2., am Mo, 22.2., und am Di, 9.3., jeweils von 14 bis 15.30 Uhr. Für die Teilnahme werden ein PC mit Kamera und eine stabile Internetverbindung benötigt. Vorab gibt es eine Einweisung in die Technik. Info und Anmeldung bis 22.1.: www.lernort-bauernhof-bodensee.de
Uhrzeit:
14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
9.3.
Kurse für Landwirte im richterlichen Ehrenamt
Ehrenamtliche Richter in den Landwirtschaftsverfahren sind Landwirte, die von den Bauernverbänden vorgeschlagen werden und gleichberechtigt in der mündlichen Verhandlung der Landwirtschaftsgerichte mitwirken. Von März bis Mai finden kostenfreie Seminare statt, die die Handlungskompetenz der Ehrenamtlichen im Verfahren unterstützen. Das Seminar „Landpachtrecht” wird am Mo, 8.3., in Erfurt, am Fr, 16.4., in Rendsburg und am Di, 20.4., in Bad Waldsee angeboten. Das „Grundstückverkehrsrecht” ist am Di, 9.3., in Wiesbaden-Naurod und am Mi, 21.4., in Freising Thema. Ein Vertiefungsseminar „Landpacht-/Höferecht” findet am Di, 4.5., in Münster-Wolbeck statt. Info und Anmeldung: https://www.parijus.eu
15.3.
Pferdewirt/Pferdewirtin: Anmeldung zur Abschlussprüfung
Für die Fachrichtungen Pferdehaltung und Service, Pferdezucht, Spezialreitweisen und Pferderennen kann man sich bis 1. März anmelden für die schriftliche Prüfung am 18./19. Mai und für die Bearbeitung von Prüfungsaufgaben in den Monaten Juli und September. Für die Fachrichtung Klassische Reitausbildung ist eine Anmeldung bis 15. März, für die Prüfungen im zweiten Halbjahr 2021 beziehungsweise bis 15. November für die Prüfungen im ersten Halbjahr 2022 beim Regierungspräsidium Karlsruhe möglich. In der Klassischen Reitausbildung werden die Lehrgänge und Prüfungen von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Münster durchgeführt. Die Prüfungen der Fachrichtung Pferderennen, Einsatzgebiet Rennreiten, werden durchgeführt von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Köln und für das Einsatzgebiet Trabrennfahren von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, Abteilung Berufliche Bildung, in Freising. Die Anmeldung erfolgt für alle Fachrichtungen über das Regierungspräsidium Karlsruhe, Referat 31, 76247 Karlsruhe, Tel. 0721/926-3714, unter Verwendung des dort erhältlichen Anmeldevordrucks. Kontakt: www.rp-karlsruhe.de
16.3.
Sachkunde Ferkelbetäubung
Die LSZ Boxberg bietet Möglichkeiten zum Absolvieren der Praktischen Prüfung zum Erwerb der Sachkunde Ferkelbetäubung an. Voraussetzung ist die Teilnahme an einem Theorielehrgang und dass die Praxisphase im eigenen Betrieb nachweislich absolviert wurde (Möglichkeit 2 − siehe BBZ 39, Seite 3). Termine: jeweils Di, 1. und 22.12., 2. und 23.2. sowie 16.3. Maximal 20 Teilnehmer pro Termin, Kosten 100 Euro. Anmeldung: Tel. 07930/9928-0 oder poststelle@lsz.bwl.de, www.lsz-bw.de
Ort:
Boxberg
16.3. – 17.3.
KTBL-Tage
„Boden gut machen − neue Ackerbausysteme” lautet der Titel einer Fachtagung, die das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) am Di und Mi, 16./17.3., in Bad Kissingen ausrichtet. Es gibt einen Überblick über die Anforderungen an neue Ackerbausysteme und die zur Verfügung stehenden Maßnahmen in der Pflanzenproduktion. Innovationen aus der Praxis werden in einer Posterausstellung dem Fachpublikum vorgestellt. Die Bewerbungsfrist endet am 15.1. Info sowie ewerbungsunterlagen für die Posterausstellung: www.ktbl.de/ktbl-tage
Ort:
Bad Kissingen
16.3.
Ländliche Mobilitätskonzepte - online
Um geeignete Angebotskonzepte, neue Organisationsformen und Wege der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Mobilitätsanbietern geht es bei den Online-Workshops „Ländliche Mobilitätskonzepte − engagiert erfolgreich entwickeln” am Mi, 10.2., und am Di, 16.3., jeweils von 13.30 bis 17 Uhr. Leitlinie und Diskussionsgrundlage ist die Broschüre „Bürgerbusse und Gemeinschaftsverkehre − Bausteine der ländlichen Mobilität in Baden-Württemberg”. Info und Anmeldung bis eine Woche vorher: alr@lel.bwl.de, https://www.buergerbus-bw.de/
Uhrzeit:
13:30 Uhr bis 17:00 Uhr
18.3. – 19.3.
Neuer Termin: „Praxisworkshop zur Bewertung von Wirtschaftsgebäuden und Hofstellen”
Die Präventionsmaßnahmen in der Corona-Krise haben zur Absage von verschiedenen Präsenzseminaren des Hauptverbandes der landwirtschaftlichen Buchstellen und Sachverständigen (HLBS) geführt. Für einen Teil dieser Veranstaltungen wurden inzwischen neue Termine, beginnend ab September, festgesetzt. Die Seminarangebote behandeln u. a. folgende Themenfelder: am 3. September „Grundlagen Enteignungs- und Entschädigungsrecht bei Flächenentzug u. a. Belastungen”; am 18. September „Lieferverträge in der Landwirtschaft − vertragliche Regelungen, umsatzsteuerliche Aspekte”; am 24. September „Mit dem perfekten Auftritt zu mehr Erfolg”; vom 7. bis 8. Oktober „Jahresabschlüsse landwirtschaftlicher Betriebe verstehen und analysieren − Grundlagen- und Spezialseminar”; vom 9. bis 10. Oktober „Bewertung landwirtschaftlicher Betriebe bei Ehescheidungen”; am 1. Dezember „Höfeordnung im Land Brandenburg” (Wiederholungstermin); am 26. Januar „Beleihungswertermittlung bei landwirtschaftlichen Betrieben und Erneuerbare-Energie-Anlagen”; vom 18. bis 19. März „Praxisworkshop zur Bewertung von Wirtschaftsgebäuden und Hofstellen”; vom 24. bis 25. März „Seminare zur Wertermittlung landwirtschaftlicher Nutzflächen”. Seminarpläne, Anmeldeformulare, nähere Informationen: http://www.hlbs.de/
19.3.
Pflanzenbau aktuell
Das LWA Waldshut informiert in zwei Online-Veranstaltungen zu aktuellen Themen aus dem Pflanzenbau: Pflanzenschutz, Maiswurzelbohrer, Biodiversität, Düngeverordnung, Engerlingsproblematik und standortgerechte Sortenwahl. Die Teilnahme an beiden Veranstaltungen wird als vierstündige Fortbildung zur Pflanzenschutz-Sachkunde anerkannt. Teil 1 findet am Di, 9.2., von 20 bis 22 Uhr statt. Der zweite Teil findet voraussichtlich am Fr, 19.3., von 14 bis 16 Uhr statt. Für die Teilnahme und die Ausstellung einer Bescheinigung ist eine Anmeldung erforderlich: Tel. 07751/86-5301 oder landwirtschaftsamt@landkreis-waldshut.de. Aktuelle Anschrift und E-Mail-Adresse für den Meeting-Link angeben.
Uhrzeit:
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
24.3. – 25.3.
Neuer Termin: „Seminare zur Wertermittlung landwirtschaftlicher Nutzflächen”
Die Präventionsmaßnahmen in der Corona-Krise haben zur Absage von verschiedenen Präsenzseminaren des Hauptverbandes der landwirtschaftlichen Buchstellen und Sachverständigen (HLBS) geführt. Für einen Teil dieser Veranstaltungen wurden inzwischen neue Termine, beginnend ab September, festgesetzt. Die Seminarangebote behandeln u. a. folgende Themenfelder: am 3. September „Grundlagen Enteignungs- und Entschädigungsrecht bei Flächenentzug u. a. Belastungen”; am 18. September „Lieferverträge in der Landwirtschaft − vertragliche Regelungen, umsatzsteuerliche Aspekte”; am 24. September „Mit dem perfekten Auftritt zu mehr Erfolg”; vom 7. bis 8. Oktober „Jahresabschlüsse landwirtschaftlicher Betriebe verstehen und analysieren − Grundlagen- und Spezialseminar”; vom 9. bis 10. Oktober „Bewertung landwirtschaftlicher Betriebe bei Ehescheidungen”; am 1. Dezember „Höfeordnung im Land Brandenburg” (Wiederholungstermin); am 26. Januar „Beleihungswertermittlung bei landwirtschaftlichen Betrieben und Erneuerbare-Energie-Anlagen”; vom 18. bis 19. März „Praxisworkshop zur Bewertung von Wirtschaftsgebäuden und Hofstellen”; vom 24. bis 25. März „Seminare zur Wertermittlung landwirtschaftlicher Nutzflächen”. Seminarpläne, Anmeldeformulare, nähere Informationen: http://www.hlbs.de/
24.3. – 25.3.
Immobilienbewertung
Immobilienbewertung In einem Online-Seminar am Di, 26.1., werden die Grundlagen der Beleihungswertermittlung landwirtschaftlicher Immobilien vorgestellt. Ausgehend von den rechtlichen Grundlagen des Realkredits und bankenspezifischen Anforderungen liegt der Schwerpunkt auf der Erörterung bewertungsmethodischer Grundlagen sowie Ausführungen zu wichtigen wertbestimmenden Faktoren und der Vorstellung praktischer Beispielfälle. Dabei werden neben landwirtschaftlichen Nutzflächen auch Grundstücke mit Stallanlagen, Hallen, Wohngebäuden, Resthofstellen sowie Anlagen für erneuerbare Energien betrachtet. Bei den zwei Seminaren von Mi bis Do, 24./25.3., in Grünberg/Hessen geht es um die Wertermittlung landwirtschaftlicher Nutzflächen. Der erste Seminartag gibt einen Einblick in die Anwendung statistischer Methoden in der Immobilienbewertung. Diese Veranstaltung wird mit einer begrenzten Teilnehmerzahl als Workshop durchgeführt. Am zweiten Seminartag werden „Spezifika und ausgewählte Beispiele der Wertermittlung unbebauter Grundstücke der Land- und Forstwirtschaft” behandelt. Das Seminar gilt als Vorbereitung für eine öffentliche Bestellung und Vereidigung als Sachverständiger. Die Seminare können einzeln oder zusammen gebucht werden. Anmeldung: www.hlbs.de
Ort:
Grünberg/Hessen
Kontakt:
www.hlbs.de
25.3.
Anmeldung zur Meisterprüfung im Beruf Hauswirtschaft
Das Regierungspräsidium Tübingen ist landesweit für die Aus- und Fortbildung im Beruf Hauswirtschafter/in zuständig und bietet Meisterprüfungen im Beruf Hauswirtschaft an. Bei verschiedenen Trägern können berufsbegleitende Vorbereitungslehrgänge besucht werden. Bei genügend Interessenten starten im Frühjahr an der Akademie für Landbau und Hauswirtschaft Kupferzell und im Herbst an folgenden Standorten neue Vorbereitungskurse: Justus-von-Liebig-Schule Aalen, Mildred-Scheel-Schule Böblingen, Edith-Stein-Schule Freiburg, Peter-Bruckmann-Schule Heilbronn, DHB Netzwerk Haushalt Ortsverband Mannheim, Fachschule für Landwirtschaft − Fachrichtung Hauswirtschaft Bad Waldsee. Die Teilnahme an einem Kurs ist nicht Zulassungsvoraussetzung für die Meisterprüfung, wird aber empfohlen. Anmeldungen für den Prüfungsstandort Bad Waldsee im Zuständigkeitsbereich des MLR müssen bis 25. März beim Regierungspräsidium Tübingen, Referat 31, Konrad-Adenauer-Str. 20, 72072 Tübingen eingegangen sein. Anmeldeschluss für die Prüfungsstandorte Aalen, Böblingen, Freiburg und Heilbronn im Zuständigkeitsbereich des Sozialministeriums ist der 14. Juni. Info/Anmeldeformular: https://rp.baden-wuerttemberg.de/Themen/Bildung/Ausbildung/Hauswirtschaft/hauswirtmei/hwm-anm-pruef.pdf
27.3.
Imkern lernen
Der gemeinnützige Verein Mellifera bietet einen Imkerkurs „Mit den Bienen durchs Jahr” in Teningen bei Freiburg an. Naturinteressierte lernen, wie Bienen wesensgemäß gehalten werden und wie das in der Praxis funktioniert. Der Kurs findet an sechs Terminen jeweils Sa von 9 bis 17 Uhr in der Imkerei am Stockbrunnen in Teningen statt. Start ist am 27.3, die weiteren Termine sind am 24.4., 22.5., 19.6., 17.7. und 18.9. Die Kursleitung hat Demeter-Imker Nico Wirsich. Info und Anmeldung: https://www.mellifera.de/imkerkurs/freiburg1
Ort:
Teningen
Termine 1 bis 19 von 19