temp Image
Pflanzenbau | 12. August 2016

Braunfäule im Kartoffellager vorbeugen

Niederschläge und hohe Luftfeuchtigkeit haben in diesem Jahr die Krautfäule sehr stark gemacht. So ist fast jeder Bestand mit dem Pilz befallen. Der hohe Infektionsdruck bedroht auch die Erntequalität der Knollen. mehr
temp Image
Pflanzenbau | 04. August 2016

Keine Beizmittel gegen den Rapserdfloh

Die Zulassungssituation von Pflanzenschutzmitteln zur Bekämpfung des Rapserdflohs ist auch in diesem Herbst unverändert. Nach wie vor stehen keine insektiziden Beizen zur Verfügung. mehr
Pflanzenbau | 28. Juli 2016

Kirschessigfliege: Versuche und Praxisanwendungen

Bei einem Gespräch mit Vertretern der Agrarverwaltung und betroffener Verbände wurde am Montag in Karlsruhe das weitere Vorgehen in Sachen Kirschessigfliege vereinbart. mehr
temp Image
Pflanzenbau | 23. Juni 2016

Erbsen: Auf den Vorfruchtwert kommt es an

Der Anbau von Futtererbsen könnte vor einem neuen Aufschwung stehen. Gründe sind die Fördermöglichkeit über Greening und Fruchtartendiversifizierung sowie der Zuchtfortschritt, eine neue Bewertung des Vorfruchtwertes und die Möglichkeit, in der Tierfütterung Soja zu ersetzen. mehr
temp Image
Pflanzenbau | 03. Juni 2016

Wenn es in die Blüte regnet, droht Fusarium

Bei der derzeit feucht-warmen Witterung besteht ein sehr hohes Infektionsrisiko mit Ährenfusarium. Das betrifft vor allem Winterweizen nach Mais und Stoppelweizen. mehr
temp Image
Pflanzenbau | 25. Mai 2016

Maiszünsler lassen (noch) auf sich warten

Derzeit findet man in alten Maisstoppeln zahlreiche lebendige Zünslerraupen, die mit der Verpuppung noch nicht begonnen haben. Damit liegt die Entwicklung zeitlich hinter dem Durchschnitt zurück, sodass der ideale Zeitpunkt der Bekämpfung 2016 später als in der Vergangenheit sein dürfte. mehr
temp Image
Pflanzenbau | 19. Mai 2016

Gras unter Mais – Herbizidstrategie anpassen

Eine Grasuntersaat in Mais bietet unter anderem die Möglichkeit, Geening-Auflagen zu erfüllen. Allerdings muss dann die Herbizidstrategie angepasst werden. Untersaaten werden als ökologische Vorrangfläche mit dem Faktor 0,3 bewertet. mehr