Land und Leute | 25. July 2019

Eine Woche hinter den Kulissen des BBL

Von Silvia Kaiser
Im Rahmen eines Praktikums lernte Lea Hildenbrand die Abteilungen im Haus der Bauern in Freiburg kennen und unterstützte den Bund Badischer Landjugend bei Planungsaufgaben.
Bildungsreferentin Silvia Kaiser (rechts) erklärte Lea Hildenbrand die Abläufe beim BBL.
Eine Woche verbrachte die 16-jährige Lea Hildenbrand aus Bottenau in der Geschäftsstelle des Bundes Badischer Landjugend in Freiburg, um ihr Sozialpraktikum zu absolvieren. Die Schülerin ist selbst Mitglied der Landjugendgruppe Bottenau, im Haus der Bauern lernte sie sodann den Verband mit allen unterschiedlichen Themenbereichen und Aufgaben kennen.  Dabei war sie jedoch nicht nur Beobachterin, sondern unterstützte den BBL auch in vielen Dingen aktiv. So organisierte Lea Hildenbrand beispielsweise ein Wanderwochenende für 2020 und Firmenbesuche im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Hinter den Kulissen”, bei der Landjugendliche  Betriebe der Region kennenlernen. Neben den organisatorischen Aufgaben, welche ihr besonders viel Spaß machten, durfte sie auch eigene Ideen, zum Beispiel für neue Module der Akademie, ausarbeiten und bei der Vorbereitung  der nächsten Kinderfeizeit mitwirken.Beim BBL sammelte Lea viele Erfahrungen und kann nun unter anderem im Bereich Planung und Gestaltung eines interessanten wie auch  lehrreichen Programms das Gelernte in ihrer Heimatlandjugend Bottenau direkt anwenden. Die abwechslungsreichen Aufgaben und neu erworbenen Kenntnisse machten das Sozialpraktikum für die Schülerin zu einer sehr schönen und interessanten Erfahrung.
 
Schaut doch mal rein!
Ein Praktikum beim BBL ist eine einmalige Gelegenheit, hinter die Kulissen der Organisation zu schauen, und für jeden Interessenten empfehlenswert. Wer darauf Lust hat, sich beim BBL einzubringen und vielleicht bei Projekten mitzuarbeiten, findet Infos und Angebote unter www.laju-suedbaden.de.