Grüne Karriere | 09. May 2019

Weg zur Fachoberschulreife

Von der Redaktion
Wer eine Ausbildung im sogenannten „grünen” Bereich hat, also Gärtner, Winzer, Landwirt oder ähnliches ist, und gerne mehr daraus machen möchte, ist bei den Beruflichen Schulen Rheingau in Geisenheim richtig: Innerhalb eines Jahres kann man hier die Fachhochschulreife erlangen.
Dabei werden Praxis und Theorie groß geschrieben. In kleinen Klassen bauen die Schüler beispielsweise ihren eigenen Wein aus, erstellen Marketingkonzepte, arbeiten im Labor und eigenen Schulgarten.
Vorteil der ‚Fachoberschulklasse 12 Agrar‘ in Geisenheim sind die räumliche Nähe und die Kooperation mit der Hochschule Geisenheim University, mit der die Schüler zeitweise zusammenarbeiten und in kleineren Projekten auf ihr zukünftiges wissenschaftliches Studium vorbereitet werden. Zudem dürfen die Schüler die Einrichtungen, beispielsweise die Bibliothek, nutzen.
Die Fachhochschulreife berechtigt zum anschließenden Studium in Gartenbau, Weinbau, Landespflege, Getränketechnologie, International Wine Business, Logistik und Management Frischeprodukte sowie weiteren Studiengängen. Voraussetzung für einen Besuch der Fachoberschule Agrar Form B sind ein Realschulabschluss sowie eine erfolgreiche Berufsausbildung in dem Bereich der Agrarwirtschaft. 
Informationen über die Aufnahmebedingungen unter www.bsr-geisenheim.de. Anmeldung über das Sekretariat der Beruflichen Schulen Rheingau, Telefon 06722/497780.