Grüne Karriere | 08. February 2018

Einführung der Bildungsplattform „ella@bw”

Von der Redaktion
Das Kultusministerium Baden-Württemberg testet eine neu konzipierte digitale Bildungsplattform an einhundert öffentlichen Schulen. Der Regelbetrieb soll 2019 starten.
 Mit der neuen Bildungsplattform unterstützt das Kultusministerium die Schulen im Land dabei, digitale Medien im Lehr- und Lernprozess rechtssicher und komfortabel zu nutzen. Ein Erklärfilm liefert Informationen  zu „ella@bw”. Der Name steht als Abkürzung für „Elektronische Lehr- und Lernassistenz”. Im ersten Schritt werden über ella@bw Basisdienste zur Kommunikation und Kooperation für  Lehrer  und Schüler zur Verfügung gestellt. Die Lehrkräfte erhalten darüber hinaus erstmals eine landesweit einheitliche dienstliche E-Mail-Adresse. Für den Unterricht ist das Lernmanagementsystem Moodle integriert. Mit der Erweiterung DAKORA wurde Moodle vom Landesinstitut für Schulentwicklung  an die Bedürfnisse von Lehrkräften und die Erfordernisse des Unterrichts angepasst. Bildungsmedien werden unter anderem über die weiterentwickelte Mediathek des Landesmedienzentrums SESAM 2.0 in der Plattform bereitgestellt. Neben einer Mail- und Kalenderfunktion (Zimbra) zählen zum Startpaket ein Cloudspeicher (Nextcloud), ein Online-Office-Paket (Libre Office) sowie eine Videokonferenzfunktion (Big Blue Button). Die browserbasierten Anwendungen können unabhängig von Endgeräten oder Betriebssystemen genutzt werden. Die Plattform wird modular aufgebaut sein, weitere Dienste können eingebunden werden. Ein zentrales Identitätsmanagement steuert die Zugriffsberechtigungen und ermöglicht  Lehrkräften, sich innerhalb ihrer Schule wie auch landesweit mit  Kollegen auszutauschen. Die Schüler können innerhalb ihrer Schule kommunizieren und mit ihren Lehrern digital zusammenarbeiten. Die anderthalbjährige Einführungsphase der digitalen Bildungsplattform startet zum Beginn des zweiten Schulhalbjahres 2017/2018 an einhundert ausgewählten öffentlichen Schulen. Der Regelbetrieb soll 2019 beginnen. www.km-bw.de