Politik | 07. Februar 2019

Die Messe-Premiere in Freiburg naht

Von Padraig Elsner
In weniger als sechs Wochen öffnet die Messe Regio Agrar Baden zum ersten Mal ihre Tore. Über 100 Unternehmen werden beim Debüt der Messe vertreten sein. Gut aufgestellt ist auch das Fachprogramm des BLHV, das in dieser Woche fertiggestellt wurde.
Technik, Vorträge, Podiumsdiskussionen: Die erste Messe Regio Agrar Baden soll vom 19. bis 21. März für jeden etwas bieten und dabei die Vielfalt der südbadischen Landwirtschaft abbilden. Neu sind auch die Öffnungszeiten: Die Messe öffnet erst um 13 Uhr, sie läuft dafür bis 22 Uhr.
Der Verband hat über 30 spannnende Vorträge und Podiumsdiskussionen organisiert, die das weite Themenfeld der südbadischen Landwirtschaft abdecken sollen. Hinzu kommen weitere Vortragsreihen, die der Messeveranstalter, die EGE  GmbH, im kleinen Forum präsentieren wird. Das BLHV-Programm kann auf der Website www.blhv.de eingesehen werden. Das aktuelle Ausstellerverzeichnis und weitere Informationen gibt es unter www.regioagrar-baden.de
Zum Bäuerinnenforum anmelden
Zu Beginn der Messe am 19. März erwartet die Besucher mit dem Bäuerinnenforum des Landfrauenverbands Südbaden der erste Höhepunkt. Es wird  von 14 bis 16 Uhr im großen Forum stattfinden. Die Gäste können sich auf  zwei spannende Impulsvorträge freuen: Social-Media-Expertin Jutta Zeisset referiert über die Kommunikation von heute und die Gründungsberaterin Susanne Kaufmann spricht über „Power Posing – ich werde gesehen”. Wer das Bäuerinnenforum auf der Regio Agrar Baden besuchen möchte, sollte sich  per Mail anmelden bei:  landfrauenverband@lfvs.de
Für Junge: erst an die Arbeit, dann an die Bar
Auch die anderen beiden Messetage haben besondere Schwerpunkte. So  steht der Mittwoch im Zeichen der jungen Generation. Am „Next Generations Day” gibt es ein spezielles Fachprogramm für Junglandwirte, das mit gemütlichem Beisammensein an der Bar abgeschlossen wird.
Landesversammlung des BLHV am 21. März
Der 21. März und somit der letzte Messetag beginnt mit der Landesversammlung des BLHV und erwartungsgemäß mit vielen Gästen aus Politik und Wirtschaft. In der Landesversammlung sind die Gemeinsame Agrarpolitik der EU (GAP) und die Bedeutung Europas gerade in der trinationalen Oberrheinregion Schwerpunkte. Es kommt der Europaabgeordnete Norbert Lins.
Digitalisierung
Großen Wert legen die Veranstalter darauf, dass sich im Ausstellerverzeichnis und im Fachprogramm die Vielfalt der südbadischen Landwirtschaft widerspiegelt. Schon jetzt lässt sich erkennen, dass die Digitalisierung und die damit einhergehenden  technischen Neuheiten einen besonderen Stellenwert einnehmen werden.
Man werde aber grundsätzlich für jede Entwicklung offen sein und darum ein offenes Ohr für  Anregungen und Ideen der Gäste haben, erklären die Messepartner EGE und BLHV.