Land und Leute | 17. May 2018

BBL-Bericht aus Cochem

Von Melanie Freuer
Die diesjährige Bundesmitgliederversammlung des Bundes Deutscher Landjugend (BDL) fand vom 27. bis 29. April in Cochem an der Mosel statt. Das Vorstandsteam wurde in seinen Ämtern bestätigt.
Tabea Volz begleitete die BBL-Vertreter Dominik Schopp, Melanie Freuer und Jörg Hettich (v.l.).
Die BDL-Bundesmitgliederversammlung erstreckte sich über zwei kurzweilige Tage mit tollem Programm. Am Samstag moderierte Thomas Huschle die Versammlung, bei der die Teilnehmer von  vergangenen Veranstaltungen berichteten. Dabei konnten Melanie Freuer, Jörg Hettich und Dominik Schopp vom Bund Badischer Landjugend (BBL) einen Rückblick zum Auftritt bei der Grünen Woche in Berlin geben, bei der der  BBL den Stand gestaltet und betreut hatte. Die Präsentation kam bei Besuchern wie auch Mitwirkenden sehr gut an. Nachmittags wurde der  Bundesbankbunker, der von 1964 bis 1988 in Betrieb war, besichtigt. Im Anschluss ging es auf die Reichsburg mit anschließendem Rittermahl im Gewölbekeller. Am Sonntagvormittag standen die Wahlen des Bundesvorstands an. Dabei wurden die Bundesvorsitzenden Nina Sehnke und Sebastian Schaller sowie die Stellvertreter Kathrin Muus, Barbara Bißbort und Christoph Daun in ihren Ämtern bestätigt. Neu in das Vorstandsteam wurde Lukas Stede gewählt.  Für den Weinbau wurde Mara Walz in den Vorstand kooptiert. Melanie Freuer wurde für die nächsten drei Jahre zur Rechnungsprüferin beim BDL gewählt. 
Fazit
Fachlich:
Es wurde kritisch und produktiv diskutiert.
 
Persönlich:
Wunderschöne BuMi bei der Landjugend Rheinland-Nassau!
Vorschau
15.–17. Juni: Deutscher Landjugendtag in Fritzlar. Der BBL organisiert einen Bus