Themen | 15. Oktober 2013

Milchziegen brauchen Top-Grundfutter

Von Christoph Ziechaus
Die ganze Bandbreite an Erfahrungen mit der Haltung von Milchziegen bot die Lehrfahrt der Teninger Käserei Monte Ziego zu zwei ihrer Lieferbetriebe.
Das Hofgut Wöpplinsberg bei Emmendingen gilt als Vorzeigebetrieb für die Haltung von Milchziegen. In einem neuen Laufstall mit Tiefstreu halten die Landwirtschaftsmeister Veronika und Christian Schoening 450 Muttertiere und etwa 100 Jungtiere zur Nachzucht.
Der durchmelkende Ziegenmilchbetrieb liefert mit geringen Schwankungen ganzjährig seine Milch an die Käserei Monte Ziego im Gewerbegebiet von Teningen. Mit überwiegend weißen Edelziegen werden bis zu 900 Liter Milch pro Ziege und Jahr geliefert. Für Christian Schoening ist diese hohe Leistung  möglich durch die sehr hohe Grundfutterqualität, etwas Maissilage bei nur geringem Kraftfuttereinsatz von höchstens 150 Gramm Getreidemischung pro Milchziege.
 Vorgetrocknetes Kleegras wird schonend mit einem Kräutervollernter eingebracht und lose in der Heutrocknung auf etwa 12 Prozent Feuchte getrocknet. Momentan wird die Heutrocknung ausgebaut, so dass ab Sommer auf Silage verzichtet wird und nur noch frisches Kleegras und Kleegrasheu bester Qualität auf dem Futtertisch landet. Gemolken wird in einem 36er-Melkkarussell in Verbindung mit einer Kraftfuttergabe.
 Der zweite besuchte Betrieb wurde mit dem Bus in Gutach-Oberspitzenbach auf 550 Metern Höhe erreicht. Monika und Paul Reich haben ihre Milchkuhhaltung  2012 aufgegeben und auf Milchziegen umgestellt, anfangs von ihren Nachbarn kritisch beäugt. Heute leben an die 80 Milchziegen im umgebauten Laufstall eines typischen Schwarzwaldhofs. Bis zu 150 Ziegen sollen künftig in einem Doppel-Zwölfer-Stand gemolken werden bei einer Milchleistung von 650 Litern pro Ziege und Jahr. Der Betrieb bewirtschaftet 23 Hektar Wiesen und Weiden, weitgehend arrondiert.
 Mit einer neuen Strategie will Monte-Ziego-Inhaber Martin Buhl Tierhalter im Schwarzwald zur Haltung von Milchziegen bewegen. Ab der Vertragsunterzeichnung mit der Käserei kann Ziegenmilch in Umstellung auf Demeter an Monte Ziego geliefert werden. Während der gesamten Umstellungszeit wird Demeter-Qualität bezahlt, momentan sind das im Durchschnitt 88 Cent pro Liter.
Von der eigenen Beratung wird jeder Lieferant besonders in den ersten zwei Jahren intensiv betreut. In absehbarer Zeit werden zwei neue Betriebe Ziegenmilch liefern. Neben der Käserei soll bald eine Sprühtrocknung für die Herstellung von Milchpulver für Babynahrung in Demeter-Qualität gebaut werden.